Allgemeine Geschäftsbedingungen der Cosmic Arena in Marbach

Geltungsbereich

Die  Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Betreiber der Cosmic Arena, der GG Verwaltungs-GmbH, Isarstraße 6, 36124 Eichenzell (im Folgenden Betreiber genannt) und dem Kunden (nachfolgend Nutzer genannt).

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Betreiber und dem Nutzer gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Benutzung gültigen Fassung. Der Betreiber schließt ausschließlich Verträge mit Nutzern unter Einbeziehung dieser AGB.

Etwaige abweichende Geschäftsbedingungen des Nutzers werden außer im Falle schriftlicher Bestätigung durch den Betreiber nicht Vertragsbestandteil, auch wenn der Betreiber diesen nicht ausdrücklich widerspricht. Die AGB werden ergänzt durch die Verhaltensregeln des Betreibers, ebenfalls in der zum Zeitpunkt der Nutzung gültigen Fassung.

Jeder Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die AGB einzusehen und sich diese auch aushändigen zu lassen. Die AGB sind in der Halle gut sichtbar ausgehängt, dazu auf der Webseite des Betreibers www.cosmic-arena.de  veröffentlicht. Der Benutzer erklärt sich durch die Benutzung, aber auch schon durch den Kauf einer Eintrittskarte, mit den AGB einverstanden und ist zur Einhaltung dieser verpflichtet.  Die Benutzung bezieht sich auf die eigene Betätigung in der Cosmic Arena als auch auf  die Begleitung anderer Personen. Die AGB beziehen sich nicht nur auf die sportlichen Aktivitäten, sondern auf das ganze Gebäude der Cosmic Arena mit Bistro, Eingangs- und Kassenbereich, Büro, Aufenthaltsräume sowie Sanitärräume. 

Vertragsabschluss

Der Nutzer hat die Möglichkeit,  Termine zur Nutzung der Sportanlagen am Standort oder über die Website des Betreibers zu buchen. Der Kaufpreis wird sofort mit der Bestellung fällig. Die Zahlung erfolgt per Barzahlung oder EC-Karte, auf der Website sind Buchungen per Sofortüberweisung, Kreditkarte oder PayPal möglich.

Jegliche auf der Website veröffentlichten Angebote sind unverbindlich. Bei einer Buchung über das Internet kommt der Vertrag erst durch die Erklärung des Betreibers nach Absendung der Beststellung zustande. Der Betreiber bestätigt das Angebot in der Regel durch eine Bestätigungs-Email. Diese beinhaltet ein Online-Ticket, das vom Nutzer ausgedruckt werden kann. Online-Tickets sind nur nach vollständiger Begleichung aller aus dem Vertragsverhältnis bestehenden Zahlungsansprüche gültig. Der Betreiber hat die Möglichkeit, Eintrittskarten zu sperren.  Mit dem Erwerb der Eintrittskarte akzeptiert der Nutzer die AGB und die Hallenregeln des Betreibers. Die AGB und die Hallenregeln sind in der Cosmic Arena ausgehängt und auf der Website veröffentlicht. 

Die Eintrittskarte berechtigt den Nutzer zum Eintritt und zur Nutzung der Anlage am Geltungstag, der gebucht wurde. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Rückgabe oder Umtausch von Tickets.  Bei Verlust des Tickets besteht kein Anspruch auf Ersatz. Die aktuellen Preise sind in der Halle und auf der Website des Betreibers einzusehen.  Die Preise verstehen sich exklusiv für den gebuchten Nutzungszeitraum. Enthalten sind Umsatzsteuer und Abgaben. Rabattaktionen können nicht kombiniert werden. Eine Auszahlung von Gutscheinen und Rabattaktionen ist nicht möglich. Für Rabatte und Gutscheine gelten die veröffentlichten Bedingungen und Regelungen. 

 

Hausrecht

Der Betreiber übt das Hausrecht aus. Er ist berechtigt, Hausverweise oder Hausverbote auszusprechen oder andere geeignete Maßnahmen im Rahmen des Hausrechts zu ergreifen. Nutzer können insbesondere verwiesen werden, wenn sie in erheblicher Weise oder wiederholt gegen die AGB oder die Hallenregeln verstoßen haben oder andere Nutzer bzw. Mitarbeiter des Betreibers belästigen, gefährden oder beleidigen.

Leistung

Die Eintrittskarte berechtigt den Nutzer zum Eintritt und zur Nutzung am gebuchten Geltungstag und gebuchten Geltungszeitraum (Geltungsdauer). Der Benutzer akzeptiert mit der Bestellung des Tickets die Eintritts- und Benutzungsbedingungen des Betreibers. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf eine Rückgabe oder Umtausch von Tickets. Als Nutzung gilt die sportliche Betätigung oder auch die Begleitung anderer Personen sowie der Aufenthalt im Bistro, Eingangs- und Kassenbereich sowie in den Aufenthalts- und Sanitärräumen.

Rechte und Pflichten

Eine erworbene Eintrittskarte berechtigt den Nutzer während des gebuchten Zeitraumes zur Nutzung der Anlagen im Zustand des Zeitraums. Ein Anspruch auf die ungestörte  Nutzung aller Teile der Sportstätte im Buchungszeitraum besteht nicht.  Können einzelne Teile der Anlage im Buchungszeitraum nicht betrieben werden, stellt dies keinen Mangel der Leistung des Betreibers dar und führt nicht zu einem Anspruch des Nutzers auf Rückerstattung des entrichteten Eintrittspreises, auch nicht zu einer Teilrückzahlung. 

Der Nutzer ist verpflichtet, den Betreiber von sämtlichen von ihm direkt oder indirekt durch Nutzung der Anlage verursachten Schäden jeglicher Art freizustellen und verpflichtet sich zudem, sämtliche hervorgerufenen Schäden unverzüglich einem Mitarbeiter des Betreibers mitzuteilen.  Der Nutzer verpflichtet sich die Hallenregeln und  die Hausordnung des Betreibers einzuhalten.  

Widerruf

Verträge über den Erwerb von Eintrittskarten im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, für die ein spezifischer Termin oder Zeitraum vorgesehen ist, unterliegen nicht dem Widerrufsrecht. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nur für den Erwerb von Gutscheinen über den Online-Shop gilt, die nicht für einen spezifischen Termin gelten. Der Nutzer hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der  Nutzer der Cosmic Arena, vertreten durch die GG Verwaltungs-GmbH, Isarstraße 6, 36124 Eichenzell, Email: info@cosmic-arena.de, mittels einer Erklärung (mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.  Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Nutzer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet. Für diese Rückzahlung verwendet  der Betreiber in der Regel dasselbe Zahlungsmittel, das der Nutzer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Nutzer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Nutzer wegen der Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Betreiber kann die Rückzahlung verweigern, bis er den Gutschein zurückerhalten hat.  Der Nutzer muss den Gutschein spätestens 14 Tage nach erfolgtem Widerruf des Vertrages zurücksenden oder übergeben. Der Nutzer trägt die Kosten für die Kosten der Rücksendung.   

Merchandise

Gibt es Mängel bei einem Artikel aus unserem Merchandise-Angebot innerhalb von sechs Monaten nach dem Kauf, nimmt der Betreiber gegen Vorlage der Quittung den Artikel zurück und der Nutzer erhält wahlweise einen neuen Artikel oder den Kaufpreis zurück. Dies gilt nicht, wenn die Art der Beschädigung offensichtlich auf einen unsachgemäßen Gebrauch oder Mutwilligkeit zurückzuführen ist. 

Haftung

Ein Anspruch des Nutzers auf Schadensersatz jedweder Art ist ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche des Nutzers nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen für Schäden aus der Verletzung des Körpers oder der Gesundheit, sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.  Für andere Schäden, die auf leicht fahrlässigen Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten des Betreibers beruhen, haftet der Betreiber nur dann, wenn diese auf der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise zurückzuführen sind. In diesen Fällen ist die Haftung auf den Ersatz des vertragstypisch vorhersehbaren Schadens begrenzt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut.

Jede weitergehende Haftung, die auf einer fahrlässigen Verletzung von Pflichten beruht, ist ausgeschlossen, insbesondere eine Haftung auf entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden als Folge eines Personenschadens im Rahmen leichter Fahrlässigkeit.

Die Haftungsbegrenzungen gelten auch im Hinblick auf die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen, gesetzlichen Vertretern oder Organen des Betreibers.

Eine Haftung des Betreibers bei Diebstahl oder anderweitigem Verlust, auch aus den Spinden und den Umkleidekabinen, besteht nicht.  Es gibt keinerlei Verwahrungsvertrag zwischen dem Betreiber und dem Nutzer, auch nicht bei der kostenfreien Nutzung der Spinde.

Datenschutz

Der Betreiber nimmt den Schutz von personenbezogenen Daten der Nutzer sehr ernst. Es wurden technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl vom Betreiber selbst als auch von seinen Dienstleistern und Kooperationspartnern beachtet werden. Im Zuge von Auftragsabwicklung und  Marketing speichert der Betreiber die Daten des Nutzers (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) zweckgebunden. Die Verarbeitung der Daten erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Änderungen der  Datenschutzerklärung sind in Folge von Weiter-Entwicklungen der Anlage, des Angebotes oder der Website unter Umständen erforderlich. Der Nutzer sollte daher die Datenschutzerklärung des Betreibers immer mal wieder durchlesen. 

Videoüberwachung/Fotos/Videos

Die Anlage wird zur Erfüllung rechtlicher Sorgfaltspflichten sowie zum Schutz der Nutzer, des Betreibers und der Anlage selbst videoüberwacht.  Die Umkleiden und Sanitäranlagen sind davon ausgenommen. Die Überwachung und die Speicherung der Aufnahmen erfolgen nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen.  

Der Nutzer erklärt mit der Inanspruchnahme der Leistungen des Betreibers sein Einverständnis, dass der Betreiber selbst, seine Mitarbeiter oder beauftragte Dritte Fotos und Videos anfertigen, auf denen der Nutzer erkennbar sein kann. Der Betreiber kann diese Fotos und Videos zur Bewerbung der Anlage auf der Website sowie den Auftritten des Betreibers in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram nutzen. Die Veröffentlichung erfolgt entgeltfrei und ohne Nennung der gezeigten Personen.  Begleitpersonen von Minderjährigen, die für diese sorgeberechtigt sind oder die Aufsichtspflicht von Sorgeberechtigten übertragen bekommen haben, geben mit der Nutzung ihr Einverständnis zur Veröffentlichung oben genannter Fotos und Videoaufnahmen des Minderjährigen im beschriebenen Sinne.  Nichtsorgeberechtige Begleitpersonen versichern zudem, dass die Einwilligung der Erziehungsberechtigten vorliegt. Der Nutzer verzichtet auf jeglichen Anspruch nach den betreffenden Paragraphen des Kunsturhebergesetzes oder des Urheberrechtsgesetzes. Der Betreiber weist in diesem Zuge daraufhin, dass Fotos und Videos im Internet weltweit abrufbar sind. Der Nutzer kann seine Einwilligung nur für zukünftige Aufnahmen widerrufen, dieser Widerruf muss schriftlich erfolgen.  Es begründen sich durch einen Widerruf keine Ansprüche aus Veröffentlichungen in der Zeit vor dem Widerruf. 

Sonstiges

Auf diesen Vertrag sowie dessen Durchführung findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung, mit Ausnahme des UN-Kaufrechtes und des internationalen Vertragsrechts. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist (soweit rechtlich zulässig) der Sitz der betreibenden GG Verwaltungs-GmbH. Gesetzliche Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften von anderen Staaten oder auch von dem Staat, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen dadurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Bestimmung als vereinbart gelten, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.